erneut starkes Rennen beim Panther Cross Cup

Heute stand für mich das dritte und vielleicht auch letzte Querfeldeinrennen des Jahres 2010 auf dem Programm. Ob ich noch eins fahren werde entscheide ich am Freitag, nach dem Leistungstest bei Sportamed, beim Teamtreffen.

Zum finalen Lauf des Panther Cup´s bei Braunschweig sollte es diesmal gehen. Nach gut 1,5h Anreise und längerer Suche nach dem Eventgelände fand ich die Ausschilderung noch kurz vor der schon gedachten Abreise.

Das Wetter war echt übel. Zwar war es mit vier Grad relativ warm, aber der viele geschmolzene Schnee und teils starker Regen hielten mich sehr lange zurück aus dem Auto zu steigen.

Aber es hilft ja nix… schnelle Anmeldung, kurzes Abfahren der Strecke, total dreckig, lockerer Sturz über den Lenker, ein paar Sprints durch tiefe Pfützen und auf in die Startaufstellung.

Mal wieder wurde ich als letztes aufgerufen, war aber dennoch bereit und motiviert für die 14 Runden. Mein Start war wieder sehr gut und ich fand mich am ersten Anstieg schon auf Position fünf wieder. Nach einer Woche sehr harten Trainings bemerkte ich aber schon hier meine nicht ganz so frischen Beine.

Dennoch konnte ich mich durch Angriffe an den kurzen Anstiegen immer weiter nach vorne schieben. In der dritten Runde war ich dann schon einige Meter hinter den beiden Führenden. Schnell hatte ich Kontakt zur Spitze und schon flogen die Fetzen. Der Führende Sven Kuschla vom Gunsha Racing Team griff an, setzte sich ab und ich schoss am bis dahin zweiten vorbei. Das restliche Rennen versuche ich noch weiter nach vorne zu kommen. Die Strecke kam mir mit seinen vielen sehr schlammigen und technisch anspruchsvollen Passagen sehr entgegen. Den Kontakt nach vorne verlor ich nie und am Ende waren es nur 150 Meter zu Kuschla. Somit sicherte ich mir nach einer knappen Stunde und 15 Kilometern einen super zweiten Platz.

Grüße euer Schuchi

Ein Gedanke zu „erneut starkes Rennen beim Panther Cross Cup

Kommentare sind geschlossen.