Ein unglaublicher 6. Platz auf der Königsetappe

6. Etappe TransAlp Livigno – Ponte di Legno

Hallo ihr Lieben,
wir haben die Königsetappe überstanden. Etwas über 5 Stunden haben wir für die 106 km benötigt und dabei ganz schön was erlebt. Zunächst einmal habe ich heute Nacht ziemlich oft und lange auf dem Klo gesessen, was meinem Partner Micha schon etwas Sorgen bereitete. Mir natürlich auch.

Doch nach dem Start habe ich schnell gemerkt das alles bestens ist und die Beine wieder super waren. So konnten wir recht zügig die ersten Anstiege hinter uns bringen. In der Abfahrt vom Passo di Verva war bei Michas Vorderrad dann leider plötzlich die Luft raus. Nach superschnellem Boxenstop ging es weiter Richtung Tal.

Kurze Zeit später mussten wir einen Bach durchqueren, weil wir den Abzweig über die Brücke verfehlten. Dieser Bach war tiefer als gedacht und plötzlich standen wir bis zum Oberschenkel im kalten Gebirgswasser. Glücklicherweise halfen uns Zuschauer dabei, mit unseren Bikes wieder aus dem Wasser zu kommen.

Nach dieser ungewollten Abkühlung fuhren wir dann mit rauchenden Köpfen den Mortirolo, den letzten Pass des Tages hinauf. Von dort sollte es nicht mehr schwer sein, dass Ziel in Ponte di Legno zu erreichen. Scheinbar hinterließen die Strapazen den heutigen Tages ihre Spuren. Ein weiteres mal kamen wir zusammen mit den Kollegen von Black Tusk von der Strecke ab. So sind wir nun froh am Ende doch noch im Ziel angekommen zu sein und zudem noch mit den 6. Platz unsere beste Tageswertung eingefahren zu haben.

Beste Grüße sendet Euch Euer
Uwe