Bike Four Peaks

Endlich war es soweit. Die Bike Four Peaks stand an und ich mittendrin. Auf den Nachfolger der Transgermany waren alle sehr gespannt.

Auch dieses Jahr fand sich ein Großteil der Marathon Weltelite ein und auch wir vom Team Texpa Simplon waren mit fünf Leuten am Start. Hinzu kamen noch fünf Betreuer die sich um unser Wohl und unsere Belange kümmerten.

Das Rennen war mir sehr wichtig. Leider wusste ich aber, dass es richtig schwer werden würde, da ich noch nicht bei 100% bin nach meiner schweren Erkältung vor einem Monat.

Dennoch lief es nicht schlecht. Ich hielt mich dauerhaft in den Top 30 auf und merke woran ich besonders arbeiten muss. Mir fehlen derzeit noch ca. 20-30 Watt am Berg und dieses Defizit werde ich nun versuchen zu kompensieren bis zur Transalp Challenge.

Die Strecke der viertägigen Four Peaks war teils ein Leckerbissen, teils ein Straßenrennen. Lange flache Asphaltstücke passen zum Mountainbiken einfach nicht und ich war froh über jeden Offroad Weg. Speziell die letzte Abfahrt jedes Tages war das große Highlight. Teils endlose Trails ließen die Schmerzen für einen Moment vergessen und man konnte einen Moment lang das Ganze genießen.

Nach vier Tagen und vielen Kilometern und Höhenmetern kam ich als 25. ins Ziel. Mein Ziel Top 25 gerade so erreicht und hoffentlich einen bessere Form mitgenommen.

 

Grüße euer Micha