Sieg im Harz

Nach etwas längerer Rennpause, startete ich endlich wieder bei einem Rennen. Zwar war der Bald Wildbad Marathon geplant, aber da dort Schnee fiel, entschied ich mich für den nahe gelegenen 16. Friedrichsbrunn Marathon. Eine schnelle Runde über 25km galt es dreimal zu bewältigen. Der Regen zeigt sich wieder von seiner besten Seite und setzte die halbe Strecke unter Wasser. Wie da wohl die angesagten Bachdurchquerungen verlaufen sollten? Mit Frischhaltefolie, Paketband und vielen anderen Wasser abweisendem Equipment ging es auf die Runde. Ich fuhr von Anfang an von vorne, um allen Gefahren aus dem Weg zu gehen. Nach 15km, am längsten Anstieg war ich auch schon mit Peter Hermann (Firebike Drössiger) entflohen und wir arbeitet für die nächste Zeit gut zusammen. Die kleinen Bäche wurden immer tiefer und gefährlicher. Trotzdem nutze ich den Mut zum Risiko und schoss durch das Wasser und nutze die langen schmierigen Abfahrten um mich ab zu setzten. Nach 3h und 3min sicherte ich mir den ersten Saisonsieg. Trotz der extremen Bedingungen wurde wieder eine klasse Veranstaltung auf die Beine gestellt! Vielen Dank an den Veranstalter und deren Helfer.

Am letzten Sonntag sollte für mich der Tegernsee Marathon als letzte Probe vor der Bike Four Peaks stattfinden. 550km Anreise, Unwetter und verkürzte Strecke. Darauf war ich eingestellt und hoch motiviert. Leider kam früh am Morgen die Nachricht, dass das Rennen abgesagt wird. Wirklich sehr schade, aber verständnisvoll ging es für mich wieder heim. Der Tegernsee trat weit über die Ufer und viele Menschen brauchten Hilfe. Da sind die Einsatzkräfte wohl besser aufgehoben als bei uns Fahrern.

Auf dem Heimweg nutzte ich noch für ein intensives Training den Thüringer Wald und dessen Inselsberg. Mit gutem Gefühl war ich am frühen Abend wieder heim und schon heute geht es nach Ruhpolding zur viertägigen Bike Four Peaks. Ich werde euch auf dem Laufenden halten…

Viel Sonne und schöne Grüße,

euer Micha

 

 

Ein Gedanke zu „Sieg im Harz

Kommentare sind geschlossen.