Start in die Crosssaison

Die Temperaturen sind noch recht angenehm und die Sonne zeigte sich zuletzt noch mal von ihrer besten Seite. Trotz dessen ist es schon Herbst, denn die Blätter fallen und die Crosssaison hat begonnen. Zuletzt saß ich schon viel auf meinem Querfeldeinrenner und arbeitete ein wenig an der Technik und dem Fahrgefühl.

Mit dem Deutschland Cup in Hamburg-Horn, fuhr ich meinen ersten Cross Wettkampf. Bei Topbesetzung und schlechten Startplatz ging es auf der Galopprennbahn mit Vollgas in den ersten Stau. Erst nach einer gefühlten Ewigkeit, konnte man so langsam ungehindert seine Kreise ziehen. Ich machte viele Plätze gut, aber alles im Bereich der Top 15 war aussichtslos in weiter Ferne. Somit betrieb ich Schadensbegrenzung und landetet mit verlorenem Sprint auf einem soliden 22. Platz. Da das Rennen einer der wenigen Super Cross Rennen war, gab es sogar noch ein paar Pünktchen auf das Konto und schiebt mich bei den nächsten Radcross Events wieder ein wenig in der Startposition nach vorne.

Keine drei Tage später hieß es, wie schon im Vorjahr zum dritten Oktober, Cross Cup Braunschweig Lehndorf.

Auf einem extrem spaßigen Singletrail-Kurs, ging es auf 15 Runden um die Plätze. Mit risikofreudigen Überholmanövern und schnellen Rundenzeiten musste ich versuchen ständig konzentriert zu bleiben, um die vielen engen Kurven sauber fahren zu können. Nach genau 55min stand ein fünfter Platz zu buche. Drei Starts in Braunschweig und das dritte mal verbessert. Das lässt mich hoffen und gab mir Zuversicht auf die kommende Deutsche Elite Meisterschaft im Marathon nur wenige Tage später.

Bis dahin und schöne Grüße,

euer Schuchi

P1020134

Ein Gedanke zu „Start in die Crosssaison

Kommentare sind geschlossen.