23, 2, 12, 5, 2, 1

DNS = Dit not Start = Nicht gestartet = keine Homepage vorhanden!!!

Aber nun endlich wieder online!

grimma2(Danke für die tollen Fotos: Yann Doss)

 

Nach langer Pause und mit ein paar wenigen Stunden Training zur Deutschen Elite Meisterschaft im Marathon in St. Ingbert – Saarland. Coole Strecke, lange um Platz 12-15 gekämpft und am Ende taktisch schlecht auf Platz 23 gerollte.

Mit mehr Druck in den Beinen ging es zur Schlammschlacht nach Apolda. Mit Sieger Christian Kreuchler und dem dritt Platzierten Max Feger hatte ich einen schönen und fairen Kampf. Rekordwerte in Sachen Wattleistung im Marathon und ein langer Atem bescherte mir bei diesem tollen Event der Apoldarer Brauerei einen klasse 2. Platz.

Vize Elite Marathon Landesmeister von Thürnigen inklusive!

apoldaapolda3

Start in die Cyclocross Saison in Hamburg Horn

Mit einer guten Leistung kam ich nach 60 harten Minuten auf einen 12. Platz und verbesserte mich gegenüber dem Vorjahr um elf Plätze. Viele Punkte gab es für die Serie obendrauf. Fängt ja gut an…

Nur zwei Tage später rief das Finale der Rosbacher Bike Challenge und der MTB Saison.

Die Langstrecke führte über 56km und 1400hm rund und über den Dünsberg bei Gießen. In der Entscheidung war ich zu weit hinten eingeklemmt und konnte nicht mehr eingreifen, dennoch bin ich zufrieden auf Platz fünf ins Ziel gerollt.

Somit sicherte ich mir nach sechs Rennen in ganz Hessen, bei Deutschlands größter Marathon Serie, den 2. Gesamtplatz, sowie den Sieg in meiner Klasse.

dünsberg2015

Ein neues Leben und Glückseligkeit…

Emil Schuchardt verstärkt unser Familienteam daheim. 07.10.2014, 53cm und 3450g!

Mit neuer Strategie, Training und Ernährung zum Sieg in Grimma.

Trotz absolut vollem Tagesablauf, konnte ich meine Startegie über drei Wochen fast zu 100% durchziehen.

Mit viel Motivation ging es zum ersten Test ins sächsische Grimma zum Auftakt der Bioracer Cross Challenge.

Das Wetter war Cross unfreundlich warm mit 23 Grad. Der schnelle Kurs sollte alles abverlangen, dazu eine großes und starkes Fahrerfeld von fast 40 Elitefahrern.

Ich startete aus der zweiten Startreihe und sprintete sofort bis an Position fünf. Nach einer Runde ergriff ich auch sofort das Zepter und sprintete was die Beine hergaben in die Leaderposition. Das Feld wurde mit jedem Meter kleiner und die Konkurrenz so langsam überschaubar. Ich musste immer wieder alles geben um vorne zu bleiben, mein Teamkollege Flo kam in Runde drei zu mir nach vorne und zusammen fuhren wir durch den Seumepark. Leider hatte Flo etwas Pech mit seiner Kette und verlor ein paar Sekunden. Ich hielt mein Tempo aber immer bei und konnte langsam anfangen das Tempo zu kontrollieren. Keine Fahrfehler und nach hinten absichern, das war die Devise. Ich fühlte mich sehr gut und war jederzeit konzentriert. Die vielen Zuschauer am Streckenrand pushten mich die ganze Zeit und nach 56min rollte ich überglücklich ins Ziel. Das hatte ich so nicht erwartet – ich holte mir den Sieg der Elite.

Der Winter wird heiß…

Danke und Grüße,

euer Schuchi

grimma1Danke Lisa Gärtitz, wie immer ein Blick für alles!!!