Bioracer Cup in Grimma und Schwarzenberg

An gleich zwei Wochenenden hintereinander ging es nach Sachsen. Dort fand der erste und zweite Lauf des Bioracer Cups statt.
Beim ersten Lauf in Grimma, schien, wie alljährlich, die Sonne in den Seumapark. Ein schöner Kurs mit einigen sehr technischen Passsagen wartete auf das Fahrerfeld. Ich erwischte einen schlechten Start und suchte erstmal mit dem Fuß mein Pedal. Irgendwann rein gekommen ging es dann rein ins Getümmel. Ich machte schnell Boden gut und lag nach der ersten Runde auf Position drei.FB_IMG_1445275106319

Weiterlesen

Sturzpech in Hamburg Horn

Die Form war zuletzt extrem gut und nun kam es nach über einem Jahr mal wieder auf mich drauf zu. Eine schöne Erkältung habe ich mir bei meinen kleinen Sohn eingefangen. Sie kam sehr langsam und legte mich dann richtig flach. Genau zwei Wochen ohne Training. Eine Pause hat bekanntlich noch niemandem geschadet, aber der Zeitpunkt lag einfach sehr ungünstig.

FB_IMG_1443983706900

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen

Brockenkönig 2015

Nach 2013 versuchte ich es auch in diesem Jahr erneut beim Straßen Bergzeitfahren hinauf zum Brocken.
Meine Form zeigte zuletzt weiter nach oben und ich bewies schon am Meißner richtig gut Beine.
Das heute keine Rekordzeit fällt, war von vornherein schon vorauszusehen. Wie so oft zeigte sich das Wetter am Brocken von der ganz schlechten Seite. Es regnete immer wieder sehr stark, hinzu kamen Nebel, starke Sturmböen von vorne und unangenehme vier Grad.
Ich freute mich trotzdem auf die ca. zwanzig Minuten Vollgas, denn die Bedingungen waren für alle gleich, nur in kurzen Sachen stellte ich mich nicht an den Start wie viele andere.
Als einer der letzten von gut 150 Startern ging ich auf die knapp 400hm und 8,4km lange Strecke. Ich begann vom Start an relativ zurückhaltend und wollte nicht am Anfang schon zu viele Körner verschenken. Selbst bergauf in einigen Kurven musste ich bremsen um die Kurve zu bekommen bzw. nicht wegzurutschen. Ich überholte immer mehr vor mit gestartete Fahrer und mein Gefühl war super. Ich schaute ständig auf den Wattmesser und wusste was für mich möglich war. Nach 19min und 57sek erreichte ich das im Nebel liegende Ziel und erfuhr erst total unterkühlt wieder im Startbereich, das ich gewonnen habe. Nicht nur meine Klasse Elite KT-A-B-C, sondern auch, das ich mir den Gesamtsieg gesichert habe und somit Brockenkönig 2015 bin.
Fantastisch, ich freute mich riesig und erreichte einen erneuten persönlichen Leistungsrekord.

Nun geht es für mich in die Crosssaison. Seit Wochen bereite ich mich nun schon darauf vor und freue mich schon riesig.
Der Winter wird wieder heiß!
Beste Grüße,
euer Michael

Screenshot_2015-09-06-15-29-09