Deutsche Cross Meisterschaft Elite Vechta 2016

Endlich war es soweit. Seit Wochen habe ich mir das wichtigste Rennen des Jahres als Fixpunkt im Training und Leben gesetzt um optimal vorbereitet an diesem Tag in die Meisterschaft zu gehen.
Das Training lief in den Wochen zuvor super, die letzten Rennen ebenfalls und die Ernährung wurde möglichst gesund und ausgesucht getankt.Schuchardt
Bereits am Abend vor dem Start reiste ich gen Norden ins niedersächsische Vechta. Es war kalt, es lag Schnee und es regnete. Ideal um ein Radrennen im Januar zu fahren. Ich freute mich jede Minute mehr auf den Start.
Am Morgen nahm ich die Strecke unter die Lupe. Ich stellte fest, dass es ein durch das Wetter bedingter schwerer Kurs mit vielen tückischen Stellen ist. Der Schlamm, das Eis und das viele Wasser sowie Sand machten es zu einer Allround Strecke, die kaum einen Fehler verzeihen sollte. Schnell war der Kurs dennoch und aufholen dadurch schwierig.Schuchardt
Meine Vater und mein Team standen mir als Betreuer zur Seite und kümmerten sich um all meine Belange.
Zum Start fanden sich die besten 60 Cyclocross Fahrer Deutschlands ein, tausende Zuschauer machten Stimmung und sorgten für Gänsehautfeeling.
Ich wurde in die dritte Reihe gestellt und ich kam mit dem Startschuss super weg. Genauso wie ich mir das vorgestellt habe. Auf Position 21 ging es ins Gelände und der Schlamm schoss den Fahrern nur so um die Ohren. Ich hatte gleich eine gute Gruppe und schluckte immer wieder Fahrer. Irgendwann erreichte ich sogar die Top 15. Nun habe ich mein Ziel erreicht. Ich fühlte mich einfach super und nur beim Laufen hatte ich ein wenig Probleme richtig Tempo zu machen. Umso besser ging es aber durch den tiefen Matsch und an den kurzen Anstiegen. Irgendwann lag ich auf Position 13 und brachte diesen im Reiterwaldstadion von Vechta ins Ziel. Eine geniale Strecke, super Stimmung und ein nahezu perfekter Renntag für mich.
Ziel errecht! Pause verdient!

Schuchardt
Ich danke allen die mich angeschrien auf der Strecke haben und allen die mich immer wieder unterstützen.
Die nächsten zwei Wochen werde ich jetzt gänzlich ohne Sport verbringen und danach mit dem Training für die kommende MTB Saison beginnen. Die ersten Termine stehen auch schon fest.
Erneut starte ich die Saison in heimischen Gefilden und werde bis Ende Februar versuchen unter Regen, Schnee und Kälte meine Form aufzubauen. Danach geht es mit dem Team nach Cran Canaria und anschließend zum Saisoneinstand nach Portugal zu einer UCI Rundfahrt über sechs Etappen.
Ich werde berichten…
Bleibt gesund und beste Grüße,
Micha

Bilder: Armin Küstenbrück EGO Promotion Vielen Dank!!!

SchuchardtSchuchardt